Bengalkatzenzucht Mataglani

Als ich damals die erste Bengalkatze sah habe mich sofort in dieses außergewöhnliche Tier verliebt. Kurz darauf schnurrte Sie schon bei mir zu Hause und zwei Jahre später, nach langen Internet-Recherchen, Gesprächen mit Züchtern im In- und Ausland, wurde das erste Bengalkitten geboren.

Seitdem hat sich sehr viel getan und ich habe mich der Haltung und Zucht dieser Rasse gewidmet.

Ich züchte in spotted, rosetted und marbled in den Farben braun und silber — Vor allem aber züchte ich Bengalen aus Liebe zur Rasse.

Meine Zucht ist vom Veterinäramt geprüft und nach § 11 Tierschutzgesetz genehmigt.

Stefan Schäfer

 

Hoher Anspruch und große Verantwortung

Durch gezielte Auswahl und Verpaarung der Bengalkatzen, versuche ich die bestmögliche Annäherung an meine Zuchtziele zu erreichen:

Wildes, ursprüngliches Aussehen und das sanfte Wesen einer Hauskatze — harmonisch und perfekt ausgeprägt. Ein kurzes, glattes, glänzendes und außergewöhnlich weiches Fell mit starkem Kontrast und Glitter. An oberster Stelle stehen Gesundheit und Charakterfestigkeit der Tiere.

   

Ich lege außerdem sehr viel Wert auf extrem menschenbezogene und verschmuste Bengalkitten. Nur eine reine Hausaufzucht mit Familienanbindung bietet hierfür die besten Voraussetzungen. Deshalb leben bei mir alle Bengalen im Haus, können sich frei bewegen und verfügen natürlich über genügend Rückzugsorte.

Von der Geburt bis zur Abgabe

Bevor das Bengalkitten in seine neue Familie kommt, vergehen ca. 13 Wochen. Für die "neuen Eltern" eine lange Zeit. Aus eigener Erfahrung kann ich nachempfinden, wie sehr sich die Wochen "ziehen" Jederzeit besteht deshalb für Sie die Möglichkeit, die kleinen Samtpfoten zu besuchen. Regelmäßig finden Sie auf meiner Internetseite Fotos und Videos der Bengalkitten, die ihre Schritte in ein neues, aufregendes Leben dokumentieren und Ihnen die Wartezeit ein wenig erträglicher machen.

Für Ihre Bengal, das verspreche ich Ihnen, vergehen die Wochen wie im Flug. Ohne die Katzenbabys einer Reizüberflutung auszusetzten, werden sie im Laufe der 13 Wochen mit den unterschiedlichsten Umwelteindrücken konfrontiert: Fremde Menschen, kleine- und große Kinder, ruhige Hunde, alltäglicher Haushaltslärm sowie regelmäßige Untersuchungen durch einen Tierarzt bereiten die kleinen Bengalkatzen auf ihr späteres, neues Leben vor.

Nach der Abgabe ist vor der Abgabe

Nachdem Sie und Ihr Katzenbaby einen neuen Lebensabschnitt begonnen haben, stehe ich Ihnen selbstvertsändlich weiterhin mit Rat & Tat zur Seite. Hoher Anspruch und hohe Verantwortung enden eben nicht nach 13 Wochen.